Ölmühle Berschweiler

seit 1779

Herzlich Willkommen

Die Ölmühle wurde zwischen 1767 und 1769 erbaut und stellt mit ihrem Erscheinungsbild eine Besonderheit der Mühlen im Saarland dar.  Bereits im Jahre 1472 ist sie als Lohmühle urkundlich erwähnt worden.

Zur Gewinnung von Speiseöl wurden Raps, Mohn, Nüsse und Buchecker verwendet, die nach einem bestimmten technischen Ablauf gepresst wurden. Die dazu verwendete hölzerne Mühlentechnik  (Kollergang, Presswerk, Wärmeofen und Walzenmühle) ist noch nahezu in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten. Der Antrieb erfolgte über ein oberschlächtiges Mühlrad, das vom Wahschieder Bach gespeist wurde.

Nach 1939 kam die Mühle nicht mehr zum Einsatz, obwohl sie noch vollständig funktionsfähig war. Die Ölmühle steht seit 1979 unter Denkmalschutz und wurde von den Eigentümern für die Nachwelt erhalten.

Sanierung

Mit der Gründung des "Fördervereins Ölmühle Berschweiler e.V." im Jahre 2000 wurde mit der Sanierung des Gebäudes und der Technik begonnen. 2006 gab es für die Sanierung den saarländischen Denkmalpflegepreis.  Anschließend wurde in einem mehrjährigen Projekt das Mühlrad nach historischem Vorbild nachgebaut und 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Seit dem Jahr 2013 wird durch die Eigentümer das Wohnhaus saniert.

Besichtigungen

Haben Sie Interesse die Ölmühle Berschweiler zu besichtigen?

Die Ölmühle ist jeder Zeit für eine Besichtigung geöffnet. Für Führungen vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.

Die Wegbschreibung und die Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt.

Bleiben Sie auf Facebook in Kontakt.